Traumaarbeit

Traumaarbeit

Pferde Traumatherapie

Psychische Traumen können sich bei Pferden auf ganz unterschiedliche Weise ausdrücken: zum Beispiel als Gurtenzwang, aggressives Verhalten oder Kopfscheuheit. 
Aber es gibt auch viele andere Verhaltensweisen, die auf traumatischen Erlebnissen beruhen. Diese Erlebnisse müssen dabei nicht auf den ersten Blick besonders intensiv gewesen sein. Schon der Abschied eines anderen Pferdes oder die Einführung eines neuen Koppelgefährten können von deinem Pferd als traumatisch empfunden werden.

Im Rahmen der Traumaarbeit arbeite ich auf verschiedenen Ebenen, um deinem Pferd zu helfen. Mithilfe der ätherischen Öle stelle ich eine sehr tiefe Verbindung zu deinem Pferd her und kann auch skeptische Pferde für die Arbeit am Trauma gewinnen. Zusätzlich fließen Techniken aus der Cranio Sakralen Arbeit, der Akupressur und der Energiearbeit in die Behandlung ein.

Da sich viele Traumen auch in Form von Verspannungen im Körper manifestieren, gebe ich dir auch das nötige Rüstzeug an Massagen und Trainingsmethoden mit, um das Trauma auf der körperlichen Ebene langfristig zu bearbeiten und die Spannungen zu lösen.

Reitunterricht & Beritt

So läuft eine Traumabehandlung ab:

1. Kennenlernen

Bevor ich mit deinem Pferd zu arbeiten beginnen, möchte ich gerne mehr über dein Pferd erfahren. Es ist an dieser Stelle nicht notwendig genau zu wissen, woher das psychische Trauma deines Pferdes stammt.
Bitte informiere mich an dieser Stelle auch über bekannte Allergien und Unverträglichkeiten deines Pferdes, damit ich die geeigneten Öle für dein Pferd auswählen kann.

2. Aromatherapie

Nun starte ich die Behandlung mit den ätherischen Ölen von Equiprana. Die Behandlung stellt dabei einen Dialog dar, da mir dein Pferd bei jedem Öl zeigt, ob es dieses benötigt oder nicht.
Bei der Arbeit mit den ätherischen Ölen lösen sich in der Regel schon sehr viele Blockaden in deinem Pferd, was sich durch langsames Blinzeln, Kauen, Schlecken, Gähnen etc. bemerkbar macht.

3. Massage etc.

Je nach Porblematik kombiniere ich die Aromatherapie mit Massageelmenten, Cranio Sakralen Griffen und oder Energierarbeit. Das ist deswegen so effektiv, weil sich psychische Traumen sehr häufig auch im Körper in Form von Muskelverspannungen manifestieren.

4. Einschulung

Für einen langfristigen Erfolg gebe ich dir Tipps, wie du mit deinem Pferd weiterarbeiten kannst, um das Trauma aufzulösen.
Durch meine Tätigkeit als Horsemanship- und Bodenarbeitstrainerin kann ich dir auch Tipps geben, wie du das Trauma im Alltag und beim Training mit deinem Pferd bearbeiten kannst.

5. Feedback

Bereits nach der ersten Behandlung solltest du eine Verbesserung bei deinem Pferd bemerken und ich freue mich darüber Feedback von dir zu erhalten. Gerne können wir dann auch einen Folgetermin vereinbaren, um das Trauma weiter zu lösen.

So läuft eine Traumabehandlung ab:

1. Kennenlernen

Bevor ich mit deinem Pferd zu arbeiten beginnen, möchte ich gerne mehr über dein Pferd erfahren. Es ist an dieser Stelle nicht notwendig genau zu wissen, woher das psychische Trauma deines Pferdes stammt.
Bitte informiere mich an dieser Stelle auch über bekannte Allergien und Unverträglichkeiten deines Pferdes, damit ich die geeigneten Öle für dein Pferd auswählen kann.

2. Aromatherapie

Nun starte ich die Behandlung mit den ätherischen Ölen von Equiprana. Die Behandlung stellt dabei einen Dialog dar, da mir dein Pferd bei jedem Öl zeigt, ob es dieses benötigt oder nicht.
Bei der Arbeit mit den ätherischen Ölen lösen sich in der Regel schon sehr viele Blockaden in deinem Pferd, was sich durch langsames Blinzeln, Kauen, Schlecken, Gähnen etc. bemerkbar macht.

3. Massage etc.

Je nach Porblematik kombiniere ich die Aromatherapie mit Massageelmenten, Cranio Sakralen Griffen und oder Energierarbeit. Das ist deswegen so effektiv, weil sich psychische Traumen sehr häufig auch im Körper in Form von Muskelverspannungen manifestieren.

4. Einschulung

Für einen langfristigen Erfolg gebe ich dir Tipps, wie du mit deinem Pferd weiterarbeiten kannst, um das Trauma aufzulösen.
Durch meine Tätigkeit als Horsemanship- und Bodenarbeitstrainerin kann ich dir auch Tipps geben, wie du das Trauma im Alltag und beim Training mit deinem Pferd bearbeiten kannst.

5. Feedback

Bereits nach der ersten Behandlung solltest du eine Verbesserung bei deinem Pferd bemerken und ich freue mich darüber Feedback von dir zu erhalten. Gerne können wir dann auch einen Folgetermin vereinbaren, um das Trauma weiter zu lösen.

Preise

– Horsemanship, Bodenarbeit, Beritt: 50€ pro Einheit à 50 Minuten
– Traumaarbeit mit ätherischen Ölen: 120€ für die erste Einheit (80-120 Minuten), jede weitere Einheit 80€

Bis 15km im Umkreis von 8074 Raaba fällt keine Anfahrt an. Weitere Entfernungen zum aktuellen Kilometergeld. Ich mache regelmäßige Trainingswochen ins Burgenland und ins südliche Niederösterreich. Bar- und Kartenzahlung möglich.

Im Zuge der Traumabehandlung werden keine Diagnosen gestellt und sie ersetzt auch nicht den Tierarzt! Bei akuten gesundheitlichen Beschwerden, bitte immer als erstes den Tierarzt kontaktieren.

Pferde Traumatherapie

Equiprana Wellnessöle für Pferde

Leider sind viele ätherische Öle, die man am Markt findet von schlechter Qualität und nicht für Pferde geeignet. 

Aus diesem Grund habe ich 2022 meine eigene Aromaöl-Linie gegründet: Equiprana Wellnessöle für Pferde.

Die Wellnessöle sind Mischungen aus reinen ätherischen Ölen, die perfekt auf die Bedürfnisse von Pferden abgestimmt sind. Die Öle werden von mir in Handarbeit nach einer speziellen Rezeptur hergestellt und liebevoll von Hand verpackt.

Hier gelangst du zu meinem Online-Shop.

Kundenstimmen:

“Ich habe meine Stute aus schlechter Haltung übernommen und schon viele Versuche unternommen, um ihr bei ihren Problemen zu helfen. Sie war beim Reiten immer sehr zickig und lies sich nicht an den Ohren angreifen, was jedes Zäumen zur Herausforderung machte. Durch eine Bekannte bin ich auf die Arbeit von Laura aufmerksam geworden und wollte den Versuch wagen.
Die Behandlung verblüffte mich sehr, denn meine Stute, die eigentlich sehr skeptisch auf fremde Personen reagiert, legte im Laufe der Behandlung ihren Kopf auf Lauras Schulter ab und Laura konnte sogar ihre Ohren anfassen. Laura hat mir auch einige Techniken gezeigt und seitdem arbeite ich mit dem Traumaöl. und konnte schon tolle Ergebnisse erzielen. Meine Stute ist wesentlich rittiger geworden und auch das Zäumen wird von Tag zu Tag besser. Ich bin total glücklich, dass ich meiner Maus so gut weiterhelfen konnte.” 
Sabrina P., Kottingbrunn